Pompe Deutschland e.V.

Gemeinsam mehr erreichen

Unternehmensprofil: Spark Therapeutics

Spark Therapeutics, Inc. ist ein 2013 gegründetes Unternehmen aus Philadelphia, PA (USA), das auf dem Gebiet der Gentherapie tätig ist. Spark Therapeutics arbeitet mit Adeno-assoziierten viralen Vektoren (AAV) und entwickelt laut Angaben zur "Pipeline" auf der Unternehmenswebsite SPK-GAA, eine Gentherapie für M. Pompe. Die Therapieentwicklung entspringt einer Zusammenarbeit mit Genethon, einer gemeinnützigen Organisation in Frankreich, die sich der Entwicklung von Therapien für seltene Erkrankungen widmet, vor allem Gentherapien. Spark Therapeutics hat im Jahr 2017 die Lizenz für die globale Vermarktung von SPK-GAA erworben.

Am 8. Januar 2018 berichtet Spark Therapeutics auf der 36th Annual J.P. Morgan Healthcare Conference über den Einstieg in das Pompe-Programm mit der von Genethon lizensierten Technologie. Pompe ist dabei als liver-directed disease bezeichnet, was auf das Zielorgan (Leber) der Gentherapie verweist. Die Wirksamkeit sei im Mausmodell nachgewiesen (Puzzo et al., Science Translational Medicine 2017). Für das Jahr 2018 sei der Abschluss der IND-enabling studies for SPK-GAA zu erwarten (IND: Investigational New Drug). - Informationen und Zitate aus dem Webcast von J.P. Morgan. Präsentation verfügbar bei Seeking Alpha.

Literatur

  • Francesco Puzzo et al.
    Rescue of Pompe disease in mice by AAV-mediated liver delivery of secretable acid α-glucosidase
    Science Translational Medicine Vol. 9, Issue 418, eaam6375 (2017)
    DOI: 10.1126/scitranslmed.aam6375
    Kommentar dazu (Neurology Today, Online only, 21. Januar 2018)
  • Sang-oh Han et al.
    Low-Dose Liver-Targeted Gene Therapy for Pompe Disease Enhances Therapeutic Efficacy of ERT via Immune Tolerance Induction
    Mol Ther Methods Clin Dev 4 (2017) 126–136 (Open Access)
    DOI: 10.1016/j.omtm.2016.12.010n
    Detaillierte Beschreibung des am Mausmodell nachgewiesenen Wirkungsmechanismus des Therapieansatzes mit der Leber als Zielorgan.
    Anmerkung: Einer der Co-Autoren, Federico Mingozzi, ist Chief Scientific Officer (CSO) bei Spark Therapeutics (Januar 2018).

Hinweis: Dieser Beitrag dient der Information und nicht der Werbung. Durch die Nennung eines Unternehmens machen wir uns nicht automatisch Produkte, Therapien und Aussagen des Unternehmens zu eigen. Für Fragen der medizinischen Versorgung sollten die behandelnden Ärzte konsultiert werden.

Sind Sie schon Mitglied?
Mit nur 11 Cent pro Tag (Jahresbeitrag 40 Euro) unterstützen Sie die Arbeit von Pompe Deutschland e.V. und werden Teil einer starken Solidargemeinschaft. Bei wirtschaftlicher Hilfsbedürftigkeit gilt ein reduzierter Mitgliedsbeitrag. Mitglied werden...
Sie haben M. Pompe und möchten benachrichtigt werden, wenn es spezielle Informationen oder Angebote für Betroffene gibt?
Dann lassen Sie sich in unsere Kontaktdatenbank aufnehmen. E-Mail senden (Klick öffnet E-Mail in Ihrem Standard-Mailprogramm) oder Kontaktbogen direkt herunterladen. Achtung: Mitglieder brauchen keinen Kontaktbogen abzugeben; sie werden sowieso informiert und erhalten einen speziellen Statistikbogen.

Lesen und Kommentieren

Die Nachrichten können als RSS-Feed abonniert und nach Klick auf "Weiterlesen" oder Klick auf die Überschrift kommentiert werden. Wir behalten uns vor, unangemessene Kommentare zu löschen. Abgelaufene Nachrichten wandern in das Nachrichtenarchiv.

Diese Webseite

Hier finden Sie tagesaktuelle Nachrichten aus der nationalen und internationalen Pompe-Szene:

Wir freuen uns über Beiträge von Betroffenen (Pompe-Erlebnisse, Tipps, Bilder, Testimonials zu unserer Arbeit...). Wir machen aus Ihrem Beitrag eine Nachricht. Und wir sind dankbar für Anregungen und Kritik. Sprechen Sie uns an!

Bleiben Sie dran an aktuellen Pompe-Informationen und lassen sich in unsere Kontaktdatenbank aufnehmen!