Pompe Deutschland e.V.

Gemeinsam mehr erreichen

Infusionspass und Notfall-Ausweis

Infusionspass und NotfallausweisBeide Dokumente können kostenlos über unsere Pompe-Hotline angefordert werden.

Im Infusionspass können alle Infusionen dokumentiert werden: Medikation und Begleitmedikation, Dosierung, Infusionsdauer, behandelnder Arzt usw.

Der Notfall-Ausweis enthält wesentliche Daten zur Grunderkrankung, zur Medikamentierung, Angaben zu einer eventuellen Beatmungspflicht, Hinweis auf Allergien oder weiteren Erkrankungen. Diese Informationen können bei Notfällen (z.B. Unfall) für die Ersthelfer nützlich sein. Wichtig ist auch der Hinweis: "Im Notfall bitte keine Verwendung der Narkosemittel Halothan oder Succinylcholin. Achtung: Sauerstoffgabe dämpft Atemantrieb!" Siehe auch Anästhesie bei M. Pompe.

Sowohl Notfall-Ausweis als auch den Infusionspass gibt es schon ca. 8 Jahre. Beide Unterlagen wurden grundlegend überarbeitet und den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Der Infusionspass wurde besonders umfangreich überarbeitet. Er ist jetzt so ausgelegt, dass darin ein komplettes Infusionsjahr erfasst werden kann, was für die Langfristdokumentation nicht uninteressant ist.

Bereitstellung von Infusionspass und Notfall-Ausweis mit freundlicher Unterstützung der Genzyme GmbH.

Hinweis: Dieser Beitrag dient der Information und nicht der Werbung. Durch die Nennung eines Unternehmens machen wir uns nicht automatisch Produkte, Therapien und Aussagen des Unternehmens zu eigen. Für Fragen der medizinischen Versorgung sollten die behandelnden Ärzte konsultiert werden.

Sind Sie schon Mitglied?
Mit nur 11 Cent pro Tag (Jahresbeitrag 40 Euro) unterstützen Sie die Arbeit von Pompe Deutschland e.V. und werden Teil einer starken Solidargemeinschaft. Mitglied werden...
Sie haben M. Pompe und möchten benachrichtigt werden, wenn es spezielle Informationen oder Angebote für Betroffene gibt?
Dann lassen Sie sich in unsere Kontaktdatenbank aufnehmen. E-Mail senden (Klick öffnet E-Mail in Ihrem Standard-Mailprogramm) oder Kontaktbogen direkt herunterladen. Achtung: Mitglieder brauchen keinen Kontaktbogen abzugeben; sie werden sowieso informiert und erhalten einen speziellen Statistikbogen.

Pompe-Hotline

Telefon 06028/1239997 (Thomas Schwagenscheidt)

Montag bis Freitag von 9-12 Uhr und 15-18 Uhr. Andere Zeiten sind nach vorheriger Absprache möglich. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular.

Bitte nutzen Sie die Pompe-Hotline nur für Pompe-spezifische Fragestellungen und haben Sie Verständnis dafür, dass nur Anfragen von Pompe-Patienten, Krankenkassen, Kliniken und Ärzten beantwortet werden können. Sollte bei Ihnen eine unklare oder noch keine Diagnose gestellt worden sein, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM), die Ihnen weiterhelfen wird. Vielen Dank.

Pompe Deutschland ist neutral, bewertet oder empfiehlt keine Produkte und bevorzugt keine Organisationen oder Unternehmen. Unsere Beratung ist vertraulich und ersetzt keinen ärztlichen Rat. Eine Weitergabe persönlicher Daten durch Pompe Deutschland findet nicht statt. Für Fragen der medizinischen Versorgung sollten die behandelnden Ärzte konsultiert werden.

Diese Webseite

Hier finden Sie tagesaktuelle Nachrichten aus der nationalen und internationalen Pompe-Szene:

Wir freuen uns über Beiträge von Betroffenen (Pompe-Erlebnisse, Tipps, Bilder, Testimonials zu unserer Arbeit...). Wir machen aus Ihrem Beitrag eine Nachricht. Und wir sind dankbar für Anregungen und Kritik. Sprechen Sie uns an!

Bleiben Sie dran an aktuellen Pompe-Informationen und lassen sich in unsere Kontaktdatenbank aufnehmen!

Facebook-Schriftzug