Pompe Deutschland e.V.

Gemeinsam mehr erreichen

Gerda Kalle-Menne erhält Verdienstorden für langjährige Selbsthilfearbeit

Hannelore Kraft und Gerda Kalle-Menne - © Land NRW / R. SondermannAm 18. Januar 2017 hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft 26 Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Im Rahmen einer Feierstunde im Museum Kunstpalast in Düsseldorf vergab die Ministerpräsidentin diese herausragende Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen und würdigte den Einsatz und die Leistungen aller Ordensträgerinnen und Ordensträger: „Wir ehren heute Menschen, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen engagieren, sich für andere Menschen und das Gemeinwohl einsetzen. Ihre außergewöhnlichen Leistungen, oft über Jahrzehnte hinweg, haben unser Land bereichert“, sagte die Ministerpräsidentin.

Zu den Geehrten gehört auch Gerda Kalle-Menne, Geschäftsführerin der Selbsthilfegruppe Glykogenose Deutschland. Aus der Laudatio:

„...besonders ausdauernd sind Sie... seit über 25 Jahren in der Selbsthilfegruppe Glykogenose Deutschland aktiv. Es ist eine Initiative, die Sie mit weiteren betroffenen Eltern 1989 gegründet haben. Bei der Glykogenose* handelt es sich um eine äußerst seltene und schwere Stoffwechselerkrankung, die zu schneller Unterzuckerung, zu bleibenden Organschäden, sogar zu einem frühen Tod führen kann. Ende der 1980er Jahre wussten nur wenige Ärzte und Wissenschaftler, wie man dieser Krankheit begegnen kann. Gerda Kalle-Menne ließ das nicht ruhen. Sie gründete den Verein, der heute bundesweit die Interessen von über 400 Mitgliedern vertritt. Sie helfen den Mitgliedern Heil- und Hilfsmittel zu beantragen oder im Umgang mit Behörden und Krankenkassen. Treffen für Familien gehören ebenso zum Programm wie Kinder- und Jugendfreizeiten für die Betroffenen oder Entspannungswochenenden für die Mütter der erkrankten Kinder und Jugendlichen...“

Die Pompe-Arbeit in Deutschland hat ihren Ursprung in der Selbsthilfegruppe Glykogenose Deutschland und hätte ohne deren Unterstützung nicht die Entwicklung nehmen können, die zu ihrer heutigen nationalen und internationalen Sichtbarkeit geführt hat. Pompe Deutschland e.V. gratuliert Gerda Kalle-Menne herzlich zu dieser herausragenden Ehrung und wünscht ihr und der Selbsthilfegruppe weiterhin alles Gute.

Quelle: Pressemitteilung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 18. Januar 2017, © 2017, Land NRW. Foto: © Land NRW / R. Sondermann

*Der Begriff Glykogenose bezeichnet eine Gruppe von Glykogenspeicherkrankheiten. Durch einen angeborenen Enzymdefekt können Synthese und Abbau von Glykogen beeinträchtigt sein. Je nach den Auswirkungen der Stoffwechselstörung unterscheidet man Leberglykogenosen (darunter Glykogenose Typ I, Morbus von Gierke) und Muskelglykogenosen (darunter Glykogenose Typ II, Morbus Pompe, und Glykogenose Typ V, Morbus McArdle). Die Krankheitsbeschreibung in der Laudatio bezieht sich auf Glykogenose Typ 1 mit Gefahr der Unterzuckerung und Glykogenakkumulation in der Leber.

Sind Sie schon Mitglied?
Mit nur 11 Cent pro Tag (Jahresbeitrag 40 Euro) unterstützen Sie die Arbeit von Pompe Deutschland e.V. und werden Teil einer starken Solidargemeinschaft. Mitglied werden...
Sie haben M. Pompe und möchten benachrichtigt werden, wenn es spezielle Informationen oder Angebote für Betroffene gibt?
Dann lassen Sie sich in unsere Kontaktdatenbank aufnehmen. E-Mail senden (Klick öffnet E-Mail in Ihrem Standard-Mailprogramm) oder Kontaktbogen direkt herunterladen. Achtung: Mitglieder brauchen keinen Kontaktbogen abzugeben; sie werden sowieso informiert und erhalten einen speziellen Statistikbogen.

Lesen und Kommentieren

Die Nachrichten können als RSS-Feed abonniert und nach Klick auf "Weiterlesen" oder Klick auf die Überschrift kommentiert werden. Wir behalten uns vor, unangemessene Kommentare zu löschen. Abgelaufene Nachrichten wandern in das Nachrichtenarchiv.

Diese Webseite

Hier finden Sie tagesaktuelle Nachrichten aus der nationalen und internationalen Pompe-Szene:

Wir freuen uns über Beiträge von Betroffenen (Pompe-Erlebnisse, Tipps, Bilder, Testimonials zu unserer Arbeit...). Wir machen aus Ihrem Beitrag eine Nachricht. Und wir sind dankbar für Anregungen und Kritik. Sprechen Sie uns an!

Bleiben Sie dran an aktuellen Pompe-Informationen und lassen sich in unsere Kontaktdatenbank aufnehmen!

Facebook-Schriftzug